Naturbestattungen  


Die letzte Ruhestätte in der geschützten Natur

 

Die Bestattungskultur machte in den letzten Jahrzehnten einen fundamentalen Wandel durch. Verstärkt lösen alternative und flexible Bestattungsformen, wie beispielsweise die Baumbeisetzung, traditionelle Erdbestattungen im Sarg ab. Oftmals handelt es sich bei Naturbestattungen auch um kostengünstige Alternativen zu herkömmlichen Beerdigungsformen.


Im Trauerfall stehen Betroffene nicht alleine da. Unser Service ermöglicht es Ihnen, Gefühlen freien Lauf zu lassen und sich auf das zu konzentrieren, was in dem Moment oberste Priorität hat: Abschied zu nehmen. Wir verstehen uns als Wegbereiter, die Hinterbliebene begleiten und nachhaltig unterstützen. Der verständnisvolle und rücksichtsvolle Umgang mit Hinterbliebenen ist dabei genauso selbstverständlich, wie die Berücksichtigung der Humanität und des letzten Willens des Verstorbenen – von der Abwicklung anfallender Formalitäten über die Abholung und Aufbahrung des Verstorbenen bis zur Organisation der Bestattung und Trauerfeier (inklusive Trauerdruck).

image

Baumfeld in Radolfzell

Auf dem Radolfzeller Waldfriedhof ist nun, in einer parkähnlichen Anlage, ein Baumfeld verfügbar. Bei dieser Bestattungsform wird eine Urne im Wurzelbereich der Bäume beigesetzt. In diesem Feld befinden sich Stelen, auf denen Schildchen mit den Namen der Verstorbenen montiert werden können. Namentliche Kennzeichnungen können bei Kavernengräbern auch auf quadratischen Steinplatten, innerhalb der Anlage, angebracht werden.

Diese Bestattungsform bietet u.a. auch eine Alternative zu anonymen Bestattungen, da keine individuelle Grabpflege anfällt. Das Baumfeld wird vom Friedhofsbetrieb betreut. Ein weiterer Vorteil liegt in der ganzjährigen Begehbarkeit der Anlage und der vorhandenen Infrastruktur des Waldfriedhofs.


Die Grabplatzgebühr für 15 Jahre und die Pflege über die gesamte Ruhefrist kosten:

Grabplatz bei Stele mit eingraviertem Edelstahlschild.

Kavernengrab zzgl. der Steinplatte nach Aufwand. Eine zeitliche Verlängerung des Nutzungsrechts ist möglich. Die Kavernengräber bieten die Möglichkeit, zwei Urnen beizusetzen.


Baumfelder finden Sie auch auf den Friedhöfen in Böhringen und Steißlingen.

"Verstärkt lösen alternative und flexible Bestattungsformen, wie beispielsweise die Baumbeisetzung, traditionelle Erdbestattungen ab."

Naturbestattungen in unserer Region

Waldruh St. Katharinen


Mit der Waldruh St. Katharinen besteht auch in unserer Region die Möglichkeit, Urnen inmitten eines naturbelassenen, zurückhaltend umfriedeten Waldstücks beizusetzen. Die Waldruh liegt auf dem Bodanrück in der Nähe von Langenrain und ist geprägt durch einen sehr alten Buchenbestand, durchsetzt von Lärchen, Fichten, Eschen und Eichen sowie freien Zwischenräumen, die eindrucksvolle Blicke über den Bodensee freigeben.


Dieser ursprüngliche, friedliche und geschützte Ort der Einkehr und Erinnerung bietet das Umfeld für würdevolle und unmittelbare Urnenbeisetzungen an einzelnen Bäumen. Möglich sind vielfältige persönliche und christliche Varianten. Namenstafeln an den jeweiligen Ruhestätten halten das Andenken an die Verstorbenen wach und in Ehren.


Besuchern steht die Waldruh St. Katharinen jederzeit offen. Bei kostenfreien und regelmäßigen Führungen durch das Areal können Sie sich ein persönliches Bild von dem Waldstück machen. Darüber hinaus informieren auch wir Sie sehr gerne über Beisetzungsmöglichkeiten, Konditionen und Preise in der Waldruh. Sprechen Sie uns an.

Friedwald Heiligenberg


Die Bestattung findet in der Natur unter einem einzelnen Baum, am Seeufer oder mitten im Wald statt. Ein Förster begleitet und berät bei der Baumauswahl. Dabei besteht die Auswahl zwischen einem Einzelplatz, einem Gemeinschaftsbaum oder einem Familien- bzw. Freundschaftsbaum, der bis zu zehn Personen als letzte Ruhestätte dienen kann.


Ein Friedwald-Baum ist eine Ruhestätte für einen sehr langen Zeitraum. Eine Grabaufhebung oder -verlängerung entfallen bei dieser Grabform, die Natur übernimmt die Grabpflege.


Waldruheplatz in der Schweiz

 

Auf einem Waldruhe-Grabplatz wird eine Urne an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt. Durch einen Eintrag im örtlichen Grundbuch wird dieser Platz bis zu 99 Jahre als Ihr Partner- oder Familienbaum geschützt. Das erworbene Nutzungsrecht berechtigt dazu, kostenlos beliebig viele Familienmitglieder oder Freunde an diesem Baum beizusetzen.

 

Es gibt viele Standorte in der Schweiz, die Sie jederzeit über unser Institut erfragen können.

Ruhewald Gottmadingen


Die Gemeinde Gottmadingen bietet einen Ruhewald in der Nähe von Ebringen an. Beim Ruhewald Gottmadingen handelt es sich um eine kommunale und keine privatwirtschaftliche Einrichtung. Der Ruhewald steht sowohl den Einwohnern als auch Personen außerhalb von Gottmadingen offen. Während der Ruhezeit der Verstorbenen wird die Grabpflege der Natur überlassen.

 

Die Waldbestattung ist eine würdevolle Alternative zu den herkömmlichen Bestattungsarten.

Seebestattung

Auch die Seebestattung zählt zu den Naturbestattungen. Eine häufig gestellte Frage lautet, ob Seebestattungen im Bodensee möglich sind. Grundsätzlich gilt, nach dem baden-württembergischen Bestattungsgesetz, dass eine Bestattung nur als Erd- oder Feuerbestattung vorgenommen werden darf.

Die Seebestattung beruht zwar auf der Feuerbestattung, ist aber, nach baden-württembergischer Gesetzgebung, bisher nur auf hoher See vorgesehen. Allerdings sind im Ausland alternative Seebestattungsarten bekannt.

Tag und Nacht erreichbar. Telefon: 0 77 32/33 44